Klettern
Klettern in der Ardèche

Klettern in der Ardèche

Klettern in Berrias et Casteljau – Chaulet

Eine Woche Paddelkurs in der Ardèche und es wird langsam Zeit alle Erlebnisse nachzubereiten. Mein erster Ausflug in der Ardèche lässt mich an meinem Verstand zweifeln. Ich frage mich ernsthaft, warum ich 33 Jahre alt werden muss bevor ich diese tolle Gegend kennenlerne …
Nun gut, zu Sache: Da wir einen Tag vor Beginn des eigentlichen Kanukurses angereist sind, nutzten wir die Gelegenheit die Kletterqualitäten der Ardèche zu testen. Unser Ardèche-erfahrener Kletterguide David hat uns nach nur 15min Autofahrt zum Chassezac in das Gebiet Casteljau – Chaulet geführt. Hier gibt es direkt am Flussufer zwei nennenswerte Sektoren.

Sektor: „Les Mots Croisés“

An der langestreckten Wand auf der anderes Seite des Chassezac, befinden sich etwa 10 Sektoren. Diese kann man nur erreichen, wenn man den Fluss mit Sack und Pack durchquert. Bei dem derzeitigen Wasserstand war dies jedoch problemlos möglich. Weitere 10min Fußmarsch und man befindet sich direkt am Einstieg in die Routen. Der Schwierigkeitsgrad liegt zwischen dem fünften und dem oberen siebten Grad (frz. Skala). Die Routen sind alle gut versichert und der Top ist in der Regel redundant (Ketten oder Ösen) ausgelegt.
Wegen der starken Sonneneinstrahlung sollte man hier allerdings nur am frühen Morgen oder am späten Abend klettern. In der Mittagszeit kann man aber gut auf die andere Flußseite ausweichen. Dort erstreckt sich der Sektor „Beaume Escure“.

Sektor: „Beaume Escure“

Der Sektor befindet sich größtenteils in zwei großen Grotten. Theoretisch könnte man hier auch bei Regen klettern. Der Schwierigkeitsgrad zwischen 4c und 7b ermöglicht auch Anfängern schönes und spannendes Klettern. Auch hier wie gewohnt, Haken in Baguettelänge und redundante Top-Rope-Sicherung. Ein Picknickplätzchen findet sich am Flußufer, wenn man sich in der Sonne aufwärmen möchte, denn in der Grotte kann es sehr schnell sehr frisch werden.

Parken und Unterkunft

Direkt am Fluß befindet sich der 3-Sterne-Campingplatz „Chaulet Plage„, den einige Saarländer bereits durch einen lokalen Aktiv-Reiseveranstalter kennengelernt haben. Gäste parken einfach unterhalb des Geländes auf dem öffentlichen Parkplatz.

Umweltschutz

Bittet achtet auf den Umweltschutz, nehmt euren Müll, Kippen und auch Obstreste wieder mit. Falls ein Sektor überlaufen sein sollte, sucht euch einfach einen der weniger besucht ist. Bringt mehr Spaß für jeden, und darum geht es doch, oder?

Kletterführer

Kletterfuehrer.net – l´escalade en Ardèche
Sportkletterführer Südfrankreich, Mistral bei Amazon bestellen

Bilder

Karte

Related Posts

3 Comments

  1. Tom

    28. April 2011 at 14:23

    Sieht gut aus. Die Lage scheint auch zu stimmen. Könnte man ohne Probleme mal einen Kletterurlaub machen und dann am Meer ausklingen lasen.

    Reply

  2. theo

    28. April 2011 at 14:47

    Ja, wenn man das Meer mag. Alternativ laden der Fluss zum Paddeln, die Berge zum Wandern und viele Geocaches zum entspannten cachen ein …

    Reply

  3. TT

    12. Mai 2011 at 7:58

    Man kann für den Sektor “Les Mots Croisés” auf der „richtigen“ Flußseite parken. Um trockenen Fußes zu den Felsen zu kommen. Einfach von Joyeuse kommen die erste Straße rechts abbiegen und folgen bis zum Parkplatz oberhalb des Camping Vieux Moulin (besser nicht runter zum Camping fahren)

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping