Australien 2002
Die ersten 68 Stunden in Australien (I)

Die ersten 68 Stunden in Australien (I)

Erste Erlebnisse – Die ersten 68 Stunden downunder!

Dieser Artikel wurde im Jahre 2002 von mir verfasst. Weitere Infos zu dem Projekt: Australien 2002 findet ihr hier.

Hallo Ihr !
nach einem beschissen anstrengendem Flug von insgesamt 26 Stunden bin ich ich dann doch wider erwarten (Verzweiflung!!) noch in Darwin angekommen. Nach vier Kontrollen (Lebensmittel, Grund der Reise, etc.) durfte ich den Flughafen Darwin, der in der Groesse ungefaehr dem Flugplatz Zweibrücken entspricht, verlassen. Die erste Zigarette um 4:00 Uhr morgens bei 27 Grad und 80 Prozent Luftfeuchtigkeit ähnelte mehr einem Dampfbad mit Nikotin-Beigeschmack !

Australien 2002 - Beach

Australien 2002 - Beach

Danach checkte ich in einem Shuttle-Bus ein, der wider erwarten und Vorankuendigung im Netz doch 5.20 A$ verlangte…da er aber kein Kleingeld zur Hand hatte war er auch schon mit 5 A$ zufrieden und hatte einen klimatisierten Bus, der für alles entschädigte 🙂

OK, check-in ins YHA, dann ging ich mit Sally (England) und Duncan (Scotland) gegen 6:00 Uhr frühstücken, kurz danach ging bereits die Sonne auf und der erste Tag in OZ begann…

Ach ja, mein YHA ist hervorragend ausgerüstet mit Pool, Waschraum, Balkon, einer Riesenküche und halbwegs klimatisierten Schlafräumen. Genau richtig fuer einen Yuppie-Traveller wie ich einer bin 🙂 (jojo)

Australien 2002 - Niklas

Australien 2002 - Niklas

Diesen Begriff hat übrigen Nicklas geprägt, den ich am Nachmittag kennengelernt habe. Nicklas ist ein Hardcore-Traveller mitte bis ende 50 (also ein obdachloser Penner). Er reist seit seiner Geburt durch OZ und ernährt sich von selbst gefangenen Fisch und ähnlichem… Nicklas und seiner Sri-Lanka Freund Kymer haben mich am Strand angelabert und mir stolz ihren selbstgefangenen Moonfish präsentiert…und mich natürlich prompt zum essen eingeladen ! Ist klar, jeder andere wäre Misstrauisch und wäre nicht hingegangen…ausser ich natürlich (mutiger Theo). Kurz zu Woolworth, Kartoffeln und Bier gekauft, dann zurueck zum Strand. Kurz danach hat Kymer mir einen Crashkurs im Angeln gegeben und eine Stunde später habe ich meinen ersten Fisch gefangen, getötet, ausgenommen und gegessen (Bear Theo Grills)!!! War ein ziemlicher beeindruckender Nachmittag für mich.

Und das alles am ersten Tag !!!

Australien 2002 - Beach

Australien 2002 - Beach

Tags darauf hab ich eine kleine Radtour gestartet um die Umgebung zu erforschen. Meinem überragendem Orientierungssinn habe ich wie immer zu verdanken, dass ich zweimal im Kreis gefahren bin ohne es vorher zu bemerken…selbst Australien ist voller schwarzer Löcher und Raumkrümmungen !

Naja, nachdem ich dann 10 Liter Flüssigkeit ausgeschwitzt hatte, diese wieder in Form von Wasser zu mir genommen habe, musste ich leider feststellen, dass niemand an dem kilometerlangen Strand zu finden war. Die haben hier alle zu viel Schiss vor Jellie Fish, Haien, Krokodilen etc. Überall stehen Schilder, man sollte bloss immer eine Flasche Essig mit sich fuehren um die Wunden der Sea Wesps (Jellie Fish) auszuwaschen. Also beschloss ich auch lieber im YHA in den Pool zu springen… 😉

Den dritten Tag hab ich komplett am Pool verbracht und meinen persönlichen Leserekord gebrochen. „Ken Follet, Die Kinder von Eden“ in 3 Tagen fertig gelesen!!! (Um meine Begeisterung zu verstehen: Bis dahin hatte ich tatsächlich mit Ausnahme von „Die Kinder von Bullerbü“ kein einziges Buch zu Ende gelesen!)

Aber eigentlich perfekt als Einstimmung auf alles was kommt. Ich kann langsam meine Reiseplanung angehen und mich an die gemütlichen Australier gewöhnen. Ja ihr cholerischen SB-Autofahrer: „Ich hab hier noch nicht eine Autohupe gehört…noch gar keine“

So jetzt ist meine Zeit im Netz gleich um, ich mach dann mal Schluss und freue mich weiterhin auf eure Mails.
See ya
THEO

Dieser Artikel wurde im Jahre 2002 von mir verfasst. Weitere Infos zu dem Projekt: Australien 2002 findet ihr hier.

Die Bilder

Weiterlesen >> Die ersten zwei Wochen

Related Posts

2 Comments

  1. Australien 2002 › hoppraus.de

    8. Dezember 2011 at 15:54

    […] Die ersten 68 Stunden […]

    Reply

  2. Mallefitz

    9. Dezember 2011 at 11:09

    Ganz Großes Kino mein Freund, extrem cool zu lesen!!!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping