Allgemein, Island 2012, Outdoorreisen, Reisetagebuch
  • Island 2012 – Tag 1 – Anreise

Island 2012 – Tag 1 – Anreise

Ehrlich gesagt, dachte ich gestern Abend noch daran, wie toll es wäre einfach mal an dem kommenden Feiertag auszupennen und einfach nix zu tun. Heute Morgen um 7 Uhr ging mein Wecker und gegen 8.20 Uhr war ich am Saarbrücker Hauptbahnhof. Die Urlaubsstimmung wollte noch nicht so wirklich eintreten. Die Zugfahrt nach FFM verbrachte ich mehr oder weniger in Trance; Flughafen; Flug; Keflavik. Auf einmal waren wir da.

Die Temperatur war knapp unter dem Gefrierpunkt und es wehte ein verdammt kalter Wind. Julian hat die Tickets für den Flybus besorgt, der uns mit Zwischenstop über die Blaue Lagune nach Reykjavic bringen soll. Die Blaue Lagune ist ein ehemals industriell genutztes Gebiet, dass vor einiger Zeit zu einem Thermalbad umfunktioniert wurde. Laut Reiseführer eine „Must-See“-Attraktion. Tatsächlich ist der Besuch der blauen Lagune absolut empfehlenswert. Ein Thermalbad bei Minusgraden in der für Island so typischen kargen Lavalandschaft ist ein Highlight, welches auch der Individualtourist nicht scheuen sollte. Mein persönliches Highlight war der Getränkeverkauf, den man schwimmend erreichen kann und man dort ein kühles Bier gereicht bekommt. Aber Vorsicht, die Abgabe ist auf 3 Bier (0,4l) pro Person beschränkt. Mehr als zwei haben wir sowieso nicht geschafft. Der Besuch des „Hot Pools“ – wie man diese heißen Geothermiequellen in Island nennt – konnte nur noch durch einen klaren Himmel und die Sicht auf viele, hell und intensiv grün leuchtende, Nordlichter gesteigert werden.

Der geplante Kauf von zwei Prepaid-SIM-Karten für unsere Tablets war zwar noch nicht von Erfolg gekrönt, aber bisher war es auch noch nicht wirklich nötig. In der Blue Lagoon und sogar in unserem Shuttlebus gibt es jeweils ein kostenloses und offenes WLAN!

Fazit

  • Blue Lagoon – Check
  • Northern lights – Check
  • Internetz – Check

In besagten Bus sitzen wir gerade und lassen den Tag nochmal vor unseren Augen ablaufen. Der erst Tag war dann doch schon um einiges spektakulärer, als ursprünglich erwartet.

Morgen geht es direkt weiter im Programm. Kurz nachdem wir dem heißen Wasser entstiegen sind, hat uns eine Nachricht erreicht:
„Hlynur will pick you up in your Galtafell Guesthouse at 08:45 tomorrow morning. Prepare for a stormy and cold but very memorable day!“

Wir sind sehr gespannt und freuen uns schon auf morgen…

20121101-212652.jpg
Bild: Beweisfoto, WiFi im Bus

20121102-175226.jpg
Bild: Hallgrímskirkja

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping