Geocaching

In der Rubrik Geocaching beschreibe ich meine empfehlenswerten Geocaching Touren. Nähere Information rund ums Geochaching findet ihr auf geochaching.org.
Ich versuche zu vermeiden „Spoiler“-Bilder auf der Seite zu veröffentlichen. Wenn ich finde, dass Tipps zur Lösung notwendig sind, werde ich euch vor diesen Hinweisen natürlich warnen. Happy Geocaching!

Allgemein, Geocaching, Wandern

Schlaflosighike 2012Unser neuestes Projekt nennt sich Schlaflosighike und findet in der Nacht vom 18. auf den 19.August auf dem Litermont in Nalbach statt. Das Wortspiel aus Schlaflosigkeit und dem englischen Wort Hike für Wanderung steht für eine ungewöhnliche Mischung aus Nachtwanderung mit Orientierungslauf und Schatzsuche. Die Idee hat Mitorganisatorin Yve aus Neuseeland mitgebracht. Anders als beim klassischen Orientierungslauf gibt es mehr Ziele anzusteuern als in der vorgegebenen Zeit von ein Uhr bis vier Uhr morgens zu schaffen sind. Je nach Schwierigkeitsgrad haben die 40 Stellen rund um den Berg unterschiedliche Wertigkeiten. Mitorganisatorin Anne: „Man muss eine Strategie entwickeln, welche Stellen man in welcher Reihenfolge sucht, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Einziges Hilfsmittel ist eine Höhenprofil-Landkarte im Maßstab 1:5000.“. Die Team bestehen aus drei bis fünf Personen, jeweils ausgestattet mit einer Taschenlampe und einem Mobiltelefon (für eventuelle Notfälle).

Schlaflosighike 2012Der Event richtet sich an sportlich aktive Menschen, die abtenteuerlustig sind und etwas Außergewöhnliches probieren möchten. Das Schlaflosighike ist aber kein Wettlauf: Geübte Wanderer mit Ortskenntnis, Orientierungsvermögen und strategischem Geschick haben gute Chancen. Selbst wenn man den Litermont am Tage gut kennt, kann sich dies in der Nacht sehr schnell ändern. Der Schlaflosighike endet mit einem reichlichen Frühstück im Sonnenaufgang auf dem Gipfel des Litermonts.

Die Anmeldung ist ab sofort online. Wir freuen uns über eine Vielzahl an neuen Teilnehmern und vielleicht auch den ein oder anderen Wiederholungstäter des ersten Schlaflosighike aus 2009.

Weitere Infos und Anmeldung:

Website: Schlaflosighike.de
Anmeldung: www.schlaflosighike.de/anmeldung/

Ausrüstung, Geocaching

Zweibrüder ist eine Holding von zwei der schönsten Männerspielzeuge der Welt: Leatherman und LED LENSER. Die Taschenlampensparte Zweibrüder Optoelectronics GmbH & Co. KG mit Sitz in Solingen sollte den meisten Geocachern geläufig sein. Zweibrüder produziert toll verarbeitete Taschenlampen und ist außerdem bekannt für die Unterstützung der „Taschenlampenfotografie“: Lichtfiguren, Photolichtwelten und LAPP (Light Art Performance Photography). Die teilweise sehr beeindruckenden Bilder dazu findet ihr auf der Website von Zweibrüder/LED LENSER.
Read More

Geocaching, Wandern

Schmugglerpfade, jede Menge Rotwild und die ehemalige Deutsch-Saarländische Grenze

Nach einer langen Terminfindungsphase über eine WhatsApp-Gruppe (!!!) trafen wir uns letzten Samstag im schönen und beschaulichen Örtchen Bachem. Unter der Führung unseres Wald-Experten Ben begaben wir uns in die „Wildnis“ rund um Saarhölzbach. Inspiriert von der Wandertruppe seines Großvaters, dem „Wanderclub Burschenlust Saar“ (WaCluBuSa) entstand so der „Taktische Spazier- und Grillclub Saar“ (TaSpaGriCluSa) 🙂
Die Servicekraft an der Total-Tankstelle hat mich am Morgen noch bedauert, als ich auf ihre „Wetterklagung“ geantwortet habe, dass ich jetzt zum Wandern verabredet bin. Es war ein toller Ausflug und ich freue mich auf die nächste Aktion des TaSpaGriCluSa.
Read More

Ausrüstung, Geocaching

Ein Gruselcache mit blutigem Ende

Die Mission

Die liebe Jenny hat für ein Gruppe von Jugendlichen einen Nachtcache mit, nennen wir es, Bonusfeatures organisiert. Es sollte ein Gruselcache mit „Überraschungsgästen“ sein. Wir trafen uns gegen 17 Uhr am Kirchplatz des kleinen Dorfes zu den Vorbereitungen: Schminken, Anziehen, Briefing für die Mission. Ich fand es schon bizarr genug, dass wir uns auf dem Kirchplatz eines 900-Seelen-Dorfes getroffen haben; was nur noch davon übertroffen wurde, dass gerade die heilige Messe eingeläutet und uns viele Kirchgänger bei unseren Vorbereitungen beobachteten.
Nachdem wir die Strecke abgelaufen waren, wurden wir ausreichend gebrieft wann, wo und wie wir die Kids erschrecken sollten. Wir saßen also in Lauerhaltung in einer Seitenstraße in meinem Auto und warteten darauf, dass die Gruppe im Wald verschwand, damit wir uns bald auf den Weg machen konnten.
Mir war schon vorher klar, dass meine Auto mit ortsfremden Nummernschild mit Sicherheit für Misstrauen sorgen wird …
Read More

Allgemein, Geocaching

Crèmechen für Abenteurer

Aus dem Expeditionstagebuch eines Abenteuerers:

Nach einem anstrengenden Tag draußen im Wald hat auch der härteste Geocacher trockene Hände vom absuchen des Terrains nach der gewünschten Dose. Der professionelle Abenteurer ist natürlich stets darauf vorbereitet und pflegt seine Hände vor und nach dem Cachen mit der Florena Handcrème mit Bio-Aloe Vera – der Feuchtigkeitspflege für beanspruchte Hände.

Wellnes-Outdoor

Wellnes-Outdoor - (c) Mallefitz.com

Nach einem strapaziösen Nachtcache braucht die Haut zusätzlich Extra-Pflege. Die Florena Energy Gesichtspflege revitalisiert und belebt auch strapazierte Haut.

Am nächsten Morgen gelingt mit dem Florena Rasierschaum auch die Machetenrasur. Egal, ob Amazonas, Kongo oder australisches Outback: Das Florena Sensitive After Shave Balsam sorgt stets für eine entspannte und gepflegte Ausstrahlung.

Auch Abenteuerer brauchen Entspannung und Pflege. 🙂

Die Aktion

Der Hersteller von Hautpflegeprodukten Florena bietet auf seinem Portal www.natur-erleben.com die Möglichkeit seinen persönlichen Lieblingsort in der Natur mit anderen Menschen zu teilen.

Natur-erleben ist eine interaktive Landkarte mit Geheimtipps zu den schönsten Plätzen in der Natur. Die Plattform wurde von Florena ins Leben gerufen, um den Menschen die Möglichkeit zu bieten, Ihre Lieblingsorte in der Natur mit Anderen zu teilen und die Natur genießen zu können.

Eine sehr schöne Aktion, die in folgenden Video gut erzählt wird:

Das Adventsabenteuer – Der „Cache“

Die Marke Florena hat mit eine Abenteuerkiste für euch zur Verfügung gestellt. Ich habe diese Kiste heute versteckt. Derjenige, der die Kiste als erster findet darf sie behalten! Ich möchte euch an einen interessanten Ort führen, der mir auch erst vor einigen Wochen gezeigt wurde:

Das Mithras-Heiligtum in Saarbrücken

Die Verehrung der Sonne ist ein Kult, den die Menschen schon vor über dreitausend Jahren begingen. Verehrt wurde der persisch-römische Lichtgott Mithras. Von Persien wanderte dieser Kult nach Europa bis er im ganzen Römischen Reich verbreitet war. Mit dem Einzug des Christentums ins Römische Reich verschwand der Mithras-Kult bis er durch die steinernen Zeugen – wie das Mithras-Heiligtum Saarbrücken – wiederentdeckt wurde.

Quelle: tourismus.saarland.de

Das Mithras-Heiligtum befindet sich am Halberg in Saarbrücken. Bei Anfahrt mit dem Auto parkt ihr auf dem ersten Parkplatz auf der linken Seite. Von dort aus geht es zu Fuß weiter. Der Weg zum Mithras-Heiligtum ist ausgeschildert. die Abenteuerkiste befindet sich oberhalb der Grotte in östlicher Richtung. Es müssen weder Zäune noch Absperrungen überschritten werden! Die Kiste kann tagsüber und auch nachts gefunden werden. Wenn ihr nachts dort hin geht ist der Ort auf jeden Fall eindrucksvoller; denkt jedoch an Taschenlampen!

Der erste, der die Kiste findet, darf sie behalten. Bitte schickt mir ein Foto, mit eurem glücklichen „Findergesicht“ an theo(ät)hoppraus.de.

Viel Spaß beim Suchen! 🙂

*** Update 12.12.2011 ***

Gefunden

Stefan und Andreas haben die Abenteuerkiste von Florena geborgen. Glückwunsch und danke für’s mitmachen. Andreas bloggt übrigens bei www.mal-raus.blogspot.com.

Bilder der Mithras-Grotte

Featured, Geocaching

Die Alternative zum Martinsumzug

Freitag Abend 19 Uhr, gerade aufgestanden von meinem verpäteten „Mittagsschlaf“ nach einem erschöpfenden Tag; noch im Dämmerzustand klingelt mein Telefon: „20:11, Max-Ophüls-Platz, Flashmob, Geocaching … bis gleich“. Gefolgt von einer SMS: „Bring deine mächtige Lampe mit“.
Schnell den „Schlaf“ abdduschen, Zähne putzen, ab ins Büro fahren Knipse und Lampe holen, direkt an der Lokation einen Parkplatz finden, Uhrencheck: 20 Uhr. Puh, geschafft. Ah ja, genau so soll sich das wohl anfühlen bei einem Flashmob. Cool!
Read More

Geocaching

Geocache Zwerge 3/Dwarfs 3 (GCPBD0)

Am letzten Montag war es endlich wieder soweit. Die Herbst-Geocaching-Saison wurde feierlich eröffnet. Gemeinsam mit Julian und Anne haben wir uns endlich einmal auf den Weg gemacht den Must-See-Lost-Place-Cache „Zwerge 3“ auszusuchen. Hinter dem Cache verbirgt sich eine riesige Bunkeranlage die absolut sehenswert ist. Ich drücke hiermit nochmal offiziell mein Bedauern für Ingo und Antonia aus, die leider nicht mit dabei sein konnten. Ich hoffe ihr beiden seid angemessen neidisch 🙂
Achtung Spoiler!
Read More

Allgemein, Geocaching

Andrew Wonder goes Underground

1: Don’t hit the third rail (Stromschiene)
2: Watch out, not to get runover by trains
3: Not to be seen by anybody
4: Watch out for motion-detectors

Das sind die wichtigsten Regeln, die man laut Andrew Wonder (@andrewwonder) stets beachten muss um im New Yorker „Untergrund“ überleben zu können. Andrew erforscht stillgelegte U-Bahn-Tunnel, verbringt dort mehrere Nächte und bringt einiges an Geschichte und Kultur zu Tage. Unter anderem interviewt er auch die „Bewohner“, die sich dort unten teilweise schon seit Jahrzehnten häuslich eingerichtet haben. Auf seiner Website findet ihr Fotos und Berichte von seinen Ausflügen.

Gestern hat die New York Times auf ihrer Website einen ausführliche Bericht über und von dem urbanen Historiker veröffentlicht. Den von Geocachern verwendeten Begriff „Lost Place“ sollte man hier vielleicht, wegen der anderen Größenordnung, umbenennen in „Lost Space“. Um einen Einblick in die Arbeit von Andrew zu bekommen solltet ihr euch unbedingt dieses Video anschauen. Ich finde das ziemlich beeindruckend. Vielleicht ist NY doch interessanter als ich immer dachte …

Danke an René von Nerdcore.de!

Geocaching

Ideale Outdoor-Bedingungen haben wir derzeit nicht. Selbst zum Schlittenfahren ist der langsam auftauende Schnee nicht wirklich geeignet. Aus diesem Grunde habe ich ein paar Fotos eines Caches ausgegraben, den ich gemeinsam mit @AlexDahlem im Frühjahr 2008 gehoben haben. Laut Geocaching.com ist der Cache auch tatsächlich noch existent. Was soll man von den Rupp’s auch anderes erwarten. Familie Rupp ist schon lange eine Garantie für zuverlässige Caches in der Region und auch sonstwo in Europa.

Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist – GC11YEE

Der Cache hat 8 Stationen zzgl. Final und ist eine kleine Wanderung durch das Naturschutzgebiet zwischen Fechingen und Güdingen. Ideale Bedingungen sind an einem sonnigen Tag im Frühling/Sommer. Wobei die Lichtverhältnisse im Herbst mit Sicherheit auch toll sein können. Ideal für Familien mit Kinder, aber auch Erwachsene können ihren Spaß haben. Fotoapparat nicht vergessen. Happy hunting …

Geocaching

Ehemalige Munitionsdepots, Ich-Krisen und Feuersalamander

Anfang November haben Anne und ich es endlich mal wieder geschafft uns auf einen gemeinsamen Termin für einen Nachtcache zu einigen:
Die Überreste der OTAN @ night [GC1B58G]

Grinsekatze mal anders :-)

Grinsekatze mal anders 🙂

Über den Cache möchte ich nicht zu viele Worte verlieren. Es war auf jeden Fall eine sehr spannende Tour inkl. Missverständnisse bei der Cachesuche und sehr interessanten Locations und das alles in sehr charmanter Begleitung durch die Grinsekatze 🙂 (Die mich vermutlich umbringen wird, für dieses Foto).

Read More

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping