Allgemein, Island 2012, Outdoorreisen, Reisetagebuch
  • Island 2012 – Tag 4 – Auf der Suche nach dem Meeresgetier

Island 2012 – Tag 4 – Auf der Suche nach dem Meeresgetier

Den vierten Tag konnten wir etwas ruhiger angehen. Maria von Elding.is (Whale watching) hat uns mitgeteilt, dass wir abgeholt werden und wir uns bitte ab 12.15 Uhr bereit halten sollten.

Sonne über Reykjavík

Der Tag begann mit einem strahlendblauen Himmel, so dass wir beschlossen uns die Stadt nochmal bei Sonnenschein anzusehen. Es war zum ersten Mal fast windstill und durch die Sonne sogar richtig warm. Julian schlug vor, dass wir uns die Hallgrimskirja (siehe Blogpost Tag 1) nochmal bei Tageslicht anschauen sollten. Für umgerechnet 3€/Person sind wir auf den Turm rauf und wurden mit einem prächtigen Blick über Reykjavík belohnt.

Wale suchen

Um Punkt 13.15 Uhr stand unser Shuttle vor der Tür um uns zum Hafen von Reykjavík zu bringen. Von dort aus sind wir in einen Reisebus umgestiegen und in einer knapp einstündigen Fahrt zum Hafen nach Grindavík gebracht worden. Dort erwartete uns schon das Walfang-, sorry ich meine natürlich unser Ausflugsboot. An Board begrüßte uns unsere Reise- und Walführerin Meira. Nach einer kurzen Begrüßung, der obligatorischen Sicherheitseinweisung und Einführung in die Gepflogenheiten an Board ging es auch schon los. Meira führte uns in die Fauna des Meeres ein und wurde niemals müde uns ständig spannende Details über die Wale ihren Lebensraum und ihre Lebensweise zu erzählen. Selbst das schwierige Thema des kommerziellen Walfangs in Island scheute sie nicht anzusprechen. Bei immer noch blauem jedoch schon leicht bewölktem Himmel fuhren wir aufs Wasser, auf die Suche nach den Meeresriesen. Wer Bootsfahrten mag ist hier auf jeden Fall richtig aufgehoben: Frische Luft, tolles Wetter und eine wirklich schöne Aussicht auf das Festland und die Berge. Bis auf ein paar Delfine und verschiedene Vögel haben wir leider nicht sehr viel gesichtet. Ich glaube jedoch, dass uns die Rückenflosse eines Wals nicht wirklich glücklich gemacht hätte. Gemeinsam mit einer Horde mit Kameras bewaffneten Menschen, in einer touristischen Aktion, auf „Walfang“ zu gehen, ist ein Konzept, dass ich noch nicht verstanden habe. Nichtdestotrotz war es ein schöner Bootsausflug, der mir Spaß gemacht hat. Danke an Maria von Elding für den tollen Nachmittag.

Iceland Airwaves – Sigur Rós

Unser Ausflugsboot hat glücklicherweise frühzeitig seinen Trip beendet. Wir waren anscheinend nicht die einzigen auf dem Boot, die pünktlich zum Konzert kommen wollten: Das Sigur Rós Konzert hatte durchaus den Charakter eines nationalen Events. Elding hat sogar angeboten die Gäste der Bootstour direkt zur Konzertarena zu fahren. Wir sind jedoch erst noch schnell in unser Appartement unseren Kamerakrempel abzuladen, uns weniger taffere Klamotten anzuziehen und sind dann mit dem Taxi zu Sigur Rós. Über das Konzert an sich will ich gar nicht allzuviel sagen: Toller Sound, noch viel tollere Visuals, hat Spaß gemacht! Danach waren wir allerdings wirklich kaputt. Die isländische Band hat uns leider über eine Stunde warten lassen und in der Arena war die Luft zum Schneiden. Danach sind wir mit der gesamten Menschenmassen zu Fuß zurück in die Stadt. Der Tag war lange und wir haben es nicht einmal mehr geschafft noch einen Absacker zu trinken.

Fotos

20121105-212251.jpg

20121105-212319.jpg

20121105-212348.jpg

20121105-212412.jpg

20121105-212436.jpg

20121105-213215.jpg

20121105-220639.jpg

20121105-220840.jpg

20121105-220918.jpg

20121105-220950.jpg

20121105-222726.jpg

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping