Ausrüstung, Geocaching
The North Face Handschuhe (TNF Apex Glove black) im Alltagstest

The North Face Handschuhe (TNF Apex Glove black) im Alltagstest

Ein Gruselcache mit blutigem Ende

Die Mission

Die liebe Jenny hat für ein Gruppe von Jugendlichen einen Nachtcache mit, nennen wir es, Bonusfeatures organisiert. Es sollte ein Gruselcache mit „Überraschungsgästen“ sein. Wir trafen uns gegen 17 Uhr am Kirchplatz des kleinen Dorfes zu den Vorbereitungen: Schminken, Anziehen, Briefing für die Mission. Ich fand es schon bizarr genug, dass wir uns auf dem Kirchplatz eines 900-Seelen-Dorfes getroffen haben; was nur noch davon übertroffen wurde, dass gerade die heilige Messe eingeläutet und uns viele Kirchgänger bei unseren Vorbereitungen beobachteten.
Nachdem wir die Strecke abgelaufen waren, wurden wir ausreichend gebrieft wann, wo und wie wir die Kids erschrecken sollten. Wir saßen also in Lauerhaltung in einer Seitenstraße in meinem Auto und warteten darauf, dass die Gruppe im Wald verschwand, damit wir uns bald auf den Weg machen konnten.
Mir war schon vorher klar, dass meine Auto mit ortsfremden Nummernschild mit Sicherheit für Misstrauen sorgen wird …

Zwei Stunden später

Wir haben unseren Job erledigt, die Kids erschreckt und hatten eine Menge Spaß. Nachdem wir uns „enttarnt“ hatten und die Jugendlichen schon wieder auf dem Weg nach Hause waren, bereitete ich mich schon darauf vor, wie ich Jenny unser kleines Missgeschick beichten soll. Nachdem nämlich die Gruppe im Wald verschwunden war, haben wir mit meinem Auto unsere Position gewechselt. Dabei übersahen wir wohl Jennys Korb, der gefüllt war mit jede Menge Schminkzeug, und vergaßen unter anderem den 2L-Kanister mit Kunstblut, der geöffnet neben meinem Auto stand. Der Korb war nur noch schwerlich als Korb zu erkennen, die Schminke auf einer Strecke von ca. 100 Meter auf der Straße aufgetragen und der umgekippte Kanister hat eine sehr bedrohlich aussehende Blutlache in der Seitenstraße hinterlassen…

Gerade als ich ausholen wollte zu einer Erklärung kam eine aufmerksame Anwohnerin auf uns zu, die schon zwei Stunden vorher mein Auto bemerkt (und mit Sicherheit zu diesem Zeitpunkt bereits mein Nummernschild notiert) hatte. Die berechtigte Frage: Was dies denn für eine Öl-Lache vor ihrer Haustür sei. Kurze Erklärung meinerseits; Lebensmittelfarbe, nicht giftig, ein starker Regenschauer und dann sei alles wieder weg. Mit der Erklärung wollte sie sich nicht zufrieden geben. Ich habe dann mein Auto fertig gepackt und bin dann irgendwann doch mal rübergelaufen zur Blut-Lachen-Taskforce. Von dem Moment an kam ich aus dem Lachen nicht mehr raus. Die Versuche von Jenny, das Kunstblut mit der Gießkanne in Wohlgefallen aufzulösen, gipfelten in einem halben Meter breiten Blutfluss, der bedrohlich die sehr breit angelegte Regenrinne neben der Straße runter floss. Über eine Strecke von knapp 30m sah es aus, als würde gerade ein Schwein geschlachtet werden. Am hellichten Tage hätte wir vermutlich das halbe Dorf binnen kürzester Zeit dort versammelt gehabt.

Mein nicht mehr enden wollender Lachen-Lachanfall hatte natürlich nicht zur Entspannung der Situation beigetragen. So hab ich mich schnell verdrückt und noch ein paar Fotos geschossen 🙂

Die Ausrüstung: The North Face Apex Softshell-Handschuhe

The North Face - Apex Handschuh

The North Face - Apex Handschuh

Erst kürzlich habe ich für die Wintersaison ein paar neue Handschuhe für Einsätze dieser Art erstanden. Der Handschuh sollte Wasser abweisen, meine Finger warm halten und mich in die Lage versetzen einfache Handgriffe zu erledigen ohne die Handschuhe ausziehen zu müssen. Ich entschied mich für einen Softshell-Handschuh von The North Face in Größe M. Der TFN Apex hat eine gummierte Handinnenfläche und liegt gut an der Hand an, so dass man beispielsweise Reißverschlüsse an Tasche oder Jacke noch bedienen kann. Der Handschuh fühlt sich angenehm an und isoliert auch ausreichend bei Minusgraden. Er ist sehr leicht und eine ideale Lösung zum Wandern, Trekken, Skiwandern, Geocaching und vieles mehr. Selbst zu Demontage der Kette von meiner Kettensäge brauchte ich die Handschuhe nicht auszuziehen. Den einzigen Punkt, über den ich mich derzeit ärgere ist, dass ich die Handschuhe nicht gleich mit e-tip gekauft habe. Die TNF-etip-Handschuhe leiten die Spannung/Erdung durch den Zeigefinger und ermöglichen dadurch die Bedienung von Touchscreens bei Smartphone oder Pad.
Erstanden habe ich die Handschuhe im The North Face Online Shop von campz.de. Dort findet ihr auch die The North Face-Variante mit e-tip.

Die Bilder

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Reklame

Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor

Iceland 2012

I love vaping