Niva
Meine Lada Niva Experience – Ein Erfahrungsbericht

Meine Lada Niva Experience – Ein Erfahrungsbericht

Oder, wie ich im Laufe eines Jahres zum Autoschrauber wurde

Vor etwas mehr als 12 Monaten bin ich im Sankt Wendeler Land das erste Mal in mein neues Auto gestiegen: Ein Lada Niva, Baujahr 2004, Modellbezeichnung WAS 2121. Hergestellt wird das Auto von der russischen Firma Avtowaz (seit 2001 GM-Avtowaz), bei uns besser bekannt als der Autohersteller Lada. Niva ist russisch und bedeutet „Kornfeld“. Russische Landwirtschaftsinspektoren sollten mit einem komfortablen Fahrzeug zur den Bauern in der Region fahren können. Seit 1976 baut Lada nun den Niva, der sich seitdem eigentlich kaum verändert hat. Echte Fans werden jetzt wahrscheinlich die Nase rümpfen und das 5-Gang-Getriebe, den Einspritzer oder gar die seit 2001 vorhandene OBD2-Schnitstelle erwähnen. Am Maßstab der Entwicklung der heutigen Autos, die jetzt alle irgendwie über Servolenkung, ABS, ESP und vielen weiteren Abkürzungen verfügen, hat der Niva sich faktisch kaum verändert. Das ist auch der Grund, warum Testberichte für den kleinen Russen eher mittelprächtig ausfallen. Unter Berücksichtigung aktueller Fahransprüchen ist der Niva erst mal ein „schlechtes“ Auto: Laute Fahrgeräusche machen eine Unterhaltung ab 100 km/h quasi unmöglich, das Fahrwerk ist alles andere als komfortabel, die Fahrsicherheit entspricht – wegen fehlender Abkürzungen – nicht mehr dem aktuellen Standards und über den Spritverbrauch von 10-11l/100km wollen wir gar nicht reden. Das schlechteste Auto, das ich in meinem Leben benutzt habe, ist anime hoodie. Ich würde gerne Fahrrad fahren.

Noch schöner mit 15"-Dotz-Felgen und laufruhiger durch Straßenbereifung.

Noch schöner mit 15″-Dotz-Felgen und laufruhiger durch Straßenbereifung.

Warum fährt man jetzt so ein Auto? Weil es unglaublich viel Spaß macht! Der Niva ist ein voll geländetaugliches Auto mit Mitteldifferentialsperre und umschaltbarer Übersetzung. Mit seinen kurzen Maßen und relativ kleinen Wendekreis kommt man ihm überall durch und in der Stadt in die kleinste Parklücke. Weil die Technik recht simpel gehalten wurde, kann an dem Auto noch selbst geschraubt und repariert werden. Im Motorraum kommt man an alles gut ran und unter dem Auto kann man dank des hohen Bodenabstandes auch gut arbeiten ohne gleich jedes Mal auf die Bühne fahren zu müssen. Da die original Ersatzteile recht günstig zu bekommen sind, empfehle ich, die Reparaturen selbst zu erledigen. Handbücher findet man im Internet und jede größere Stadt hat eine Selbstschrauberwerkstatt. In meinem Falle ist das die Mietwerkstatt Thomas Ginsbach (Am Römerbrunnen 1a in Saarbrücken). Thomas hat einen großen Werkzeugfundus und steht auch beratend zur Seite, wenn es mal „Huddel“ mit dem Auto gibt. Danke dem großartigen Internet und der Lada Niva Community konnte ich unter anderem meine Lichtmaschine tauschen, meine Bremsen wechseln, mein Getriebe warten und die unzählbaren weiteren kleinen Reparaturen selbst durchführen. Anders als bei anderen Autos ist hat man allerdings mit einem Niva nie wirklich Ruhe. Oder mit den Worten eines Forummitgliedes: „Ein Niva ist nie richtig ganz, aber auch nie richtig kaputt!“.

Die Fakten


Neben dem Anschaffungspreis von 1.700€ habe ich bis heute weitere rund 2.500€ für Reifen, Felgen, Ersatzteile, Werkzeug und leider unvermeidliche Werkstattbesuche ausgegeben (Anmerkung: Der Niva war ziemlich abgerockt und wurde zuletzt nur noch als Pferde- und Hundeauto genutzt đŸ™‚ ).

Dafür fahre ich jetzt – allen Testberichten zum Trotz – ein zuverlässiges Allradauto, das mir unendlich viel Spaß bereitet.

Lada Niva im Internet

  • Ladawiki – Das Wiki rund um den Niva. Noch nicht ganz vollständig, aber eine gute Wissensquelle zum Starten
  • Niva Technik Forum – Das Forum rund um den Lada Niva und weitere Ladas
  • Lada Niva IG Deutschland – Eine kleine aber feine Facebook-Gruppe mit derzeit rund 860 hilfsbereiten Niva-Fans
  • Autoschrauber.de – Anleitungen für Wartung und Reparatur von KFZ
  • Niva-Wiki auf YouTube – Meines Wissens der einzige deutschsprachige YouTube-Kanal zum Niva
  • Chrisfix – Englischsprachiger YouTube-Kanal zum Thema KFZ-Reparatur, Autoelektrik und Carmodding
  • Fynn Kliemann – Hat weniger mit Autos zu tun, aber sehr motivierend, wenn es um Selbermachen geht đŸ™‚
  • nivashirts.com – Werbung in eigener Sache: Hier gib es Nivashirts für Jungs und Mädels

Lada Niva – Meine Foto-Lovestory



Related Posts



Comments are closed.

Folge HOPPRAUS.DE



Blog via E-Mail abonnieren


Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.


Reklame


Bergfreunde.de - Ausrüstung für Klettern, Bergsport und Outdoor


Zufallsartikel


Banff Mountain Film Festival World Tour 2011
TOUGRUN 2012 – Mein persönliche Innenansicht
Danny MacAskill – „Way back home“
Kinderfreizeit der STJ am neuen Platz in Losheim-Britten
Geocaching – High-Tech Schnitzeljagd nicht nur für Erwachsene …
Flaschenpost #02 – Diese Hütte wird von DOC nicht mehr unterhalten
Auch ein Motorola Defy hält nicht ewig! #MotorolaBlur (Instagram)
Island 2012 – Tag 2 – Mit dem Superjeep zum Golden Circle
Der [TaSpaGriCluSa] unterwegs auf alten Schmugglerpfaden
Hoppraus-Adventskalender: 3. Dezember
Australien – Die ersten zwei Wochen (II)
Schlaflosighike 2012 – Die Anmeldung hat begonnen
Eine keltische Stätte, märchenhafte Bäume und ein totes Schwein
Winter-Gadget: Snowcycle

Iceland 2012



I love vaping